zurück | Erholung | Totes Meer Salz

Heilkräfte des Toten Meeres
Bereits die Römer kannten die Kräfte dieses speziellen Meerwassers,
das den Verwundeten große Heilung brachte.


Noch immer fahren Jahr für Jahr viele Urlauber an das Tote Meer, um die heilsame Wirkung des Salzes bei entzündlichen Hauterkrankungen wie Schuppenflechte oder Neurodermitis zu genießen.

Das Tote Meer wird deshalb als "tot" bezeichnet, weil in seinem Wasser kaum Leben existiert. Es besitzt die größte Mineralkonzentration aller Meere – der Mineralsalzgehalt ist bis zu zehnfach höher als in anderen Weltmeeren.

Totes Meer Salz aus der Apotheke
Das Salz des Toten Meeres enthält, im Gegensatz zu normalem Meerwassersalz, mehr Kalzium- und Magnesiumsalze. Diese Mineralien wirken beruhigend auf die Haut und regen die Zellerneuerung an. Sie erhalten wirkungsvoll den natürlichen Feuchtigkeitsmantel der Haut – das macht das Salz aus dem Toten Meer zum wahren Jungbrunnen unserer Zeit!


Unser Tipp:
In der Apotheke erhalten Sie das Salz des Toten Meeres, das Sie Ihrem Badewasser zufügen können. Holen Sie sich das Tote Meer in die eigene Badewanne.




So wirkt das Salz des Toten Meeres
Magnesium
wirkt antiallegrisch, ist Kofaktor vieler Enzyme und für ungestörte Aktivität der Zellen notwendig.

Kalzium
gleicht den Mineralstoff- Gehalt der Zellen aus und beruhigt die Haut.

Kalium
reguliert den Wasser- Haushalt, verbessert den Stoffwechsel und fördert Zellwachstum.

Natrium
verbessert die Haut- Durchblutung und ist für den Energietransport von Nährstoffen der Körper-Zellen von Bedeutung.
Eisen
belebt und regt die Blutbildung an.

Chloride
verbessern das Mineralstoff-Gleichgewicht.

Bromsalze
wirken heilend, beruhigend, entspannend und antiseptisch

mehr zum Thema
Badeöle

Lippenherpes

ätherische Öle

weitere Themen
Erkältung vorbeugen

Vitalstoffe für Kinder

Impfkalender

Körperfett

Venen

Migräne


[14.03.2013]
© by sweetnews
Homepage für Apotheken